Pfarrverband Laa - Neudorf - Kottingneusiedl - Zlabern

Glaube und Leben

 

Auf dieser Seite finden Sie Informatives,
Praktisches und Impulse
rund um das Thema "Glaube" und Lebenshilfe.

Motto dieser Seite ist: „Christsein zahlt sich aus!“  

Impuls für die Woche - bitte hier anklicken

Rat und Hilfe

Angebote zur Vertiefung des Glaubens 

Kurzfilme zu verschiedenen Themen 

Themen rund um's Leben

Themenübersicht der Impulse:

Taufe Eucharistie Ehe
     
   
 Sakrament der
Versöhnung (Beichte)

Krankensalbung

Über die Kirche
   
  Die heilende Wirkung
der Sakramente
 
  Hirtenwort der österreichischen Bischöfe
  Die Texte des 2. Vat. Konzils kennen lernen
Hier können Sie einen Newsletter bestellen, mit Sie täglich einen kurzen Abschnitt aus den Konzilstexten zugesandt bekommen!
   Video mit einem Vortrag von P. Johannes Lechner rund um das Thema "Leben aus dem Glauben"
   

 zurück zur Übersicht

 

Angebote zur Vertiefung des Glaubens

 

 
Bibelrunde unterwegs
- aus dem Wort Gottes schöpfen
Nächste Termine:
Mi., 13.April 2016, 19.30 Uhr im Pfarrhof Kottingneusiedl!
Mi., 18. Mai, 19:30 Uhr im FF-Haus Zlabern!
 

 

 "Christus begegnen - bei Ihm ausruhen"
Unsere Anbetungskapelle in der Kirche hinten links
ist täglich von 8:00 bis 18:30 geöffnet!
 

Vitusbibliothek - viel Literatur
zur persönlichen Auseinandersetzung mit dem Glauben

- für Jung und Alt !!

Vision 2000 - eine katholische Zeitschrift,
die Mut machen will
Buchtipps - Diözese Salzburg
  Anregungen rund um ein Begräbnis
und für die Zeit der Trauer
beten-gott-finden

zurück zur Übersicht

 Kurzfilme zu verschiedenen Themen

  Video mit einem Vortrag von P. Johannes Lechner - "Dienstanweisungen an einen Unterteufel" (rund um das Thema "Leben aus dem Glauben") - klarer Vortrag mit Humor
  Ein modernes Weihnachtsvideo 
  Überraschung im Shoppingcenter
  Was man alles mit einem Stethoskop hören kann ...

Wo ein Wille, da ein Weg!
Mit Gott gibt es immer Hoffnung!

Nick Vuijic - ein berührendes Beispiel!

Kurzfilm zum Priesterjahr
Der knappe Text ist auf französisch:
Zuerst wird gezeigt, von welchen verschiedenen Berufen der Bub geträumt hat und dann ...)
   Kurzfilm zum Thema Lebensschutz
   Kurzfilm zum Thema: Wir brauchen Kinder
(Der Film wurde zwar für Deutschland gedreht,
ist aber für Österreich genauso zutreffend!)
Ein bewegendes Zeugnis - ein Mörder, der umkehrte!
Dauer: 36 Min.

 zurück zur Übersicht

Rat und Hilfe


Klicken Sie HIER und dann auf den Bereich Service &Hilfe
Siehe unteres Bild!

 

 
zurück zur Übersicht

Themen rund ums Leben 

 

     
 

B

 Burnout-Vorbeuge
Mitschrift eines Vortrages von Mag. Pirchl
  E Ehe und Sexualtität
Ein sehr interessanter Vortrag
von Weihbischof Stephan Turnovszky
  I Internet
Sicher im Internet, Schutz für Kinder, Schutz vor Sexsucht, ...
Verein SAFERSURFING
  J Jugend, Glaube und Kriminalität
Ein interessanter Artikel anhand einer Studie: In Gebieten mit einer höheren Zahl an gläubigen Jugendlichen: geringere Kriminilaität ...
  K

Kinder sicher im Internet
Anregungen und Tipps aus Sicht der Polizei

   L  Lebensschutz
Hirtenbrief der Österreichischen Bischöfe
 

 S

 Stress dem Stress
Mitschrift eines Vortrages von Mag. Pirchl
  S Sexualität - Total verklemmt?
Ein bewegendes Zeugnis über wahre Liebe
  W Vom Wert des Wartens
Ein sehr bewegendes Zeugnis ...
     

 

zurück zur Übersicht

TAUFE

   1. Gott ist unsichtbar (PDF)
   2. Gottes Wunsch (PDF)
   3. Verstand und Wille (PDF)
   4. Wir bedürfen der Erlösung (PDF)
   5. Die Taufe (PDF)
   6. Die äußeren Zeichen der Taufe (PDF)
   7. Die Entfaltung des Glaubens (PDF)
   8. Die Nahrung (PDF)

 zurück zur Übersicht   

 

Die Eucharistie

   0. Vorwort (PDF)
   1. Zum Sinn der Messe - Denn mein Fleisch ist wirklich eine Speise (PDF)
   2. Der Bußakt - Zeit für einen Blick zurück (PDF)
   3. Der Wortgottesdienst - Zum Dialog versammelt (PDF)
   4. Die Gabenbereitung - Komm und bring die Gaben zum Altar (PDF)
   5. Das Hochgebet - die „vergessene Mitte“ (PDF)
   6. Die Wandlung: Christsein - gewandelt werden (PDF)
   7. Die Entlassung - Gehet hin in Frieden (PDF)
   8. Es hat Sinn mit zu feiern - Eine Zusammenschau (PDF)

 zurück zur Übersicht   

 

Die Ehe

   0. Vorwort - Von der Sehnsucht Gottes (PDF)
   1. Vom Ziel und Sinn des Sakramentes (PDF)
   2. Bereit zur Veränderung (PDF)
   3. Bereit zum Gespräch (PDF)
   4. Die Orte des Auftankens (PDF)
   5. Bereit zur Versöhnung (PDF)
   6. Beten - heute noch aktuell? (PDF)
   7. Leben schenken (PDF)
   8. Vom tiefen Sinn (PDF)

 Verschieden Morgen- und Abendgebete für das 
 gemeinsame Beten in der Familie (PDF)

 Beten in der Familie - Tipps und Anregungen

 zurück zur Übersicht    

 

Das Sakrament der Versöhnung (Beichte)

 Das große Ostergeschenk Jesu (PDF)
 Tipps und Hilfen für den gelungenen Umgang mit dem
 Sakrament der Versöhnung (PDF)
   

zurück zur Übersicht  

 

Die Krankensalbung

 Zum Sinn der Krankensalbung (PDF)

 zurück zur Übersicht

 

Über die Kirche

   Zur Gemeinschaft gerufen (PDF)
   sichtbar - unsichtbar (PDF)
 Das Licht durchscheinen lassen (PDF)
 Die Kirche - Der Leib Christi (PDF)
  Die "apostolische" Kirche (PDF)
  Die "heilige" Kirche (PDF)
  Die "katholische" Kirche (PDF)
  Die "eine" Kirche (PDF)
Von der inneren Schönheit (PDF)

 zurück zur Übersicht

 

 Über die heilende Wirkung
der Sakramente

 

Vom Grundanliegen Jesu und der Kirche
   Die heilende Wirkung der Taufe
   

 

 zurück zur Übersicht
 

Impuls für die Woche

Die ganze Fastenzeit ist eigentlich eine Vorbereitung darauf, dass wir in der Osternacht erneut und mit größerer Überzeugung unser "Ich glaube" bei der Erneuerung des Taufversprechens sagen können. Was heißt es zu glauben?
Als Vorbild wird uns am heutigen Sonntag Abram (später "Abraham") vorgestellt: Er schenkte Gott sein "Vorschuss - Vertrauen", traute Gottes Verheißung und handelte entsprechend. So machte immer wieder die Erfahrung, dass Gott zu
seinen Verheißungen steht. Aus seinem Vorschuss - Vertrauen wuchs ein gefestigtes Vertrauen, sein Glaube an Gott wurde so größer. So ist es auch heute. Der Glaube wurde uns in der Taufe eingesenkt, zunächst klein - ähnlich wie ein Samenkorn. Er ist auf Wachstum und Entfaltung hin angelegt.
Glaube hat einerseits mit Beziehung zu tun: Ich glaube dir! Ich glaube an Dich, den dreifaltigen Gott! Ich will Dich besser
kennen lernen. Glaube hat aber auch mit Taten zu tun. Er wächst gnadenhaft, wenn wir entsprechend dem Glauben leben und handeln. Und deshalb brauchen wir zum Glauben auch ein "Wissen" um Gottes Worte, seine Gebote und
Kenntnis von Jesu Leben, seinem Vorbild und seinen Wünschen für uns. Wer auch heute wie Abram sein "Ich glaube" spricht, bekennt und im Alltag lebt, der wird die Früchte des Glaubens ernten dürfen: Zufriedenheit, Sinn im Leben,
Zuversicht in schweren Stunden und schließlich das ewige Leben.

Pfarrer Christoph 

 

 

 

 

Pfarrverband Laa - Neudorf - Kottingneusiedl - Zlabern, Kirchenplatz 18, 2136 Laa an der Thaya, Tel: 02522 / 2275 - Impressum